Logo der Firma Heydebreck in Forstern

Foto des Inhabers der Firma Heydebreck in Forstern

Inhaber Bernd Heydebreck


Richtige Rollläden müssen sieben Schutzfunktionen bieten:

Ein Bauherr, Haus- oder Wohnungseigentümer muss von seinen Rollläden erwarten können, dass sie vor Einblicke, Sonne, Sturm, Hagel, Kälte, Lärm und Einbruch schützen.

Rollläden werden in Zentral-Europa seit über 150 Jahren vor unseren Fenstern und Terrassentüren eingesetzt und sind als langfristige Investitionen anzusehen, die täglich benützt werden.

Die heute meist üblichen Kunststoff- oder Mini-Rollläden erfüllen lediglich den Wunsch nach Sicht- oder Sonnenschutz, da die Behangmaterialien (Rollladenpanzer) keinerlei anderen äußeren Einwirkungen Widerstand leisten können und entweder aus weichem PVC oder dünnwandigen Aluminiumbändern hergestellt werden, die nicht den obigen Schutzanforderungen entsprechen können.

„Richtige“ Rollläden werden auf Grund der steigenden Energiekosten zukünftig wieder eine stärkere Rolle bei der Bau-Planung spielen, aber auch die Anforderungen an den Schallschutz und die Prävention von Einbruchdelikten werden den Rollladen zukünftig in seiner Wertigkeit steigern.

Klima-Umschwung mit Unwetterkatastrophen, die Orkane und extreme Hagel- oder Schneestürme verursachen, haben sich in der jüngsten Vergangenheit vermehrt auch bei uns bemerkbar gemacht. Dabei zeigte sich, dass einfache Kunststoff-Rollläden oder Mini-Rollläden aus dünnwandigem Aluminium diesen Belastungen nicht Stand halten. Bereits bei einer Windstärke 6 (48 km/h) zieht es diese Rollläden in Fenstergröße aus den seitlichen Führungsschienen, während z. B. die guten alten Holzrollläden auch bei Organstärke die dahinterliegenden Fenster und damit das Eigentum sicher schützen.

Beachten Sie bitte bei Ihrer Planung, dass das Thema Rollläden sehr umfangreich und komplex ist und dass Sie sich für die örtliche Beratung und handwerklich fachgerechter Montage ausschließlich kompetente Spezialisten aus dem Rollladen- und Jalousiebau-Handwerk auswählen. Diese Rollladen- und Sonnenschutztechniker sind geschult im Umgang mit den Materialien Holz, Aluminium und PVC, haben beste Erfahrung in der Befestigungstechnik und Wissen über Einbruchschutzmaßnahmen mittels richtiger Rollläden.

Auch Fragen über Schall-, Kälte und Sturmschutz können diese Fachleute beantworten und werden Ihnen die entsprechenden Rollladenpanzer, Führungsschienen und Antriebe anbieten. Nur diese Fachkräfte können Ihnen in der Planungsphase, bei der Umrüstung oder Renovierung alle Möglichkeiten der leichten Bedienung von Rollläden vom Gurtzug über Kurbelantrieb bis hin zur automatischen Steuerung mit modernsten Motoren eine komplette Beratung zukommen lassen.

Der Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V., die Innungen des Rollladen- und Jalousiebauer-Handwerks und die Zuliefer-Industrie schult diese Fachleute des Handwerks regelmäßig in allen Bereichen der oben genannten Thematik.

Kontaktadresse:

Heydebreck GmbH
Gewerbering 8
85659 Forstern

Telefon: +49 (0)8124 44677-0
Telefax: +49 (0)8124 98 31

E-Mail Adresse: info@heydebreck.com
Website: http://www.heydebreck.com/

Kommentieren